Patienteninformation

Stationsablauf


Das Pflegepersonal und die Ärzte arbeiten im 3-Schichtsystem. Die Dienstübergabezeiten des Pflegepersonals sind 6.00./13.00 und 21.00 Uhr, der Ärzte 7.00/15.00 und 23.00 Uhr. Die Übergaben finden am Patientenbett statt.

Die Patienten werden individuell versorgt. Pro Dienst ist eine Schwester/ein Pfleger für ca. 1 bis 3 Patienten zuständig.

Unser Personal bemüht sich, den Tag-Nacht-Rhythmus für den Patienten beizubehalten. Die Körperpflege wird vormittags durchgeführt, ebenso die anderen pflegerischen Maßnahmen, wie Verband- und Infusionswechsel.

Die ärztliche Visite findet zwischen 8.00 und 12.00 Uhr statt. Die Zeit für weitere Untersuchungen, Katheterlegungen etc. richtet sich nach der Notwendigkeit.

Die Essenszeiten werden patientenbezogen festgelegt. Die Speisen werden in Form eines Tablettsystems individuell angeboten. Dazu werden die Patienten täglich nach den Wünschen für den nächsten Tag befragt.

Je nach Festlegung kommen die Physiotherapeuten ein- bis zweimal täglich, außer sonntags, zu den Patienten.

Diese Abläufe können jedoch durch Akutereignisse unterbrochen werden.

Verlegung und Entlassung


Einige Patienten können die Intensivstation bereits nach wenigen Stunden oder Tagen verlassen. Andere Patienten müssen jedoch länger behandelt werden. Die Dauer des Aufenthaltes ist nicht immer exakt vorherzusagen. Wenn aus ärztlicher und pflegerischer Sicht keine intensivmedizinische Behandlung mehr notwendig ist, wird eine rasche Verlegung auf eine Normalstation bzw. wenn möglich eine Entlassung angestrebt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es in Notfallsituationen und bei klinikinternen logistischen Problemen zu kurzfristigen Verlegungen kommen kann.

nach oben